Opfer vom Fukushima Atomkraftwerk 2011 e.V.

 

-Gegründet von japanischen Flugbegleitern die in

Deutschland leben, mit ihrer Sorge über Ihr

Heimatland Japan. -



Wir möchten unsere Sympathie für all diejenigen ausdrücken die von der Katastrophe im östlichen Japan getroffen wurden.



Keiner kann mit Sicherheit sagen wie sich eine radioaktive Strahlung, so wie sie zur Zeit in Fukushima und anderen Landesteilen Japans angetroffen wird, auf den menschlichen Körper auswirkt.

Viele Wissenschaftler sind aber der Auffassung, dass diese Strahlung zur Beeinträchtigung der Gesundheit führen wird. Diese Wissenschaftler sind auch der Meinung, dass es zu genetischen Schäden kommen kann.

Gesundheitliche Schäden werden nicht unbedingt heute auftreten, sondern vielleicht erst in der zweiten oder dritten Generation.

Aus diesem Grund müssen wir über eine langfristige Hilfe für diese Menschen nachdenken.



Geschichte:


Am 11. März 2011 geschah die beispiellose Katastrophe im Osten von Japan. Der Tsunami, mit bis zu 15 Meter hohen Wellen, traf das Atomkraftwerk Fukushima und führte, mit all seinen Auswirkungen,  später zu einer vollständigen Zerstörung.


Direkt nach dem Unfall gab es große internationale Hilfe. Dies war ein wichtige Hilfe für die betroffenen Menschen.


Zur selben Zeit überlegten wir uns was mit den betroffenen Menschen in der Zukunft geschehen würde und wie eine Hilfe dann aussehen könnte. Eine Hilfe an die bisher noch keiner gedacht hatte.

Wir dachten total unterschiedlich über die Hilfe für die Erdbebenopfer und die Opfer des Tsunamis und Denjenigen die durch die Radioaktivität aus dem beschädigten Atomkraftwerk einen gesundheitlichen Schaden erlitten haben.

Wir müssen den Einfluss auf die Gesundheit durch Radioaktivität nach 10 Jahren, 20 Jahren und vielleicht auch noch nach 30 Jahren berücksichtigen.


Uns stellte sich die Frage, was können wir für die Kinder und deren Zukunft tun? Das ist die wichtigste Frage für uns, die in der heutigen Zeit als Erwachsene leben.


Wir, Piloten und Flugbegleiter von Lufthansa , haben uns für eine langfristige Hilfe für die Opfer der Katastrophe entschieden.


Mit der „pro bono“ Hilfe des Rechtsanwaltsbüros „Mayer Brown“ haben wir den Verein:


Opfer vom  Fukushima Atomkraftwerk 2011 e.V.


gegründet.



Wir bedanken uns für die Unterstützung des Rechtsanwaltsbüros „Mayer Brown“ bei der Etablierung des Vereins.


http://www.mayerbrown.com



Aus Deutschland, dem ersten Land weltweit, das einen Atomausstieg beschlossen hat, versuchen wir unser Bestes für die Zukunft der Menschen, insbesondere der Kinder in den betroffenen Gebieten.



Was ist das Ziel des Vereins?


Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar mildtätige und gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstige Zwecke" der Abgabenordnung (AO).


Zweck des Vereins ist die Förderung der langfristigen Unterstützung der Opfer von Fukushima. Dies umfasst die nachhaltige Hilfe bei Langzeitschäden für betroffene Menschen, die finanziell in einer Notlage sind.



Wie wollen wir das erreichen?



Der Satzungszweck wird insbesondere durch folgende Tätigkeiten verwirklicht:


  1. - Ermöglichung medizinisch notwendiger

   Behandlungen für betroffene Menschen in einer

   finanziellen Notlage;


  1. - Hilfestellungen zur Bewältigung des täglichen Lebens  

   für betroffen Menschen in einer finanziellen Notlage;


-  Maßnahmen zur Verbesserung des Ansehens von

    Behinderten in Japan;


  1. - Kontaktpflege zwischen Organisationen und

   Gruppen in Japan und der Europäischen Union,

   die sich mit den Folgen der Atomreaktorkatastrophe von  

   Fukushima und ihrer Bewältigung befassen,

   beziehungsweise davon betroffen sind;


  1. - Zusammenarbeit mit und Unterstützung von Vereinen  

   und Organisationen, die gleiche oder ähnlich  

   gemeinnützige oder mildtätige Zwecke verfolgen.



Was bedeutet die Schildkröte im Logo?


In Japan gibt es ein Sprichwort:


„Der Kranich lebt 1000 Jahre, eine Schildkröte lebt 10000 Jahre.“


Die Schildkröte ist das Symbol für langes Leben.


Eine alte Legende über den „Inawashiro-See“ , der sich etwa in der Mitte der Präfektur Fukushima befindet, sagt, dass eine Schildkröte mit einem 8 Tatami (1 Tatami sind ungefähr 2 qm) grossen Schild den Boden des Sees bedeckt und ihn so schützt. Die Schildkröte ist der Gott, der Fukushima in der Zukunft schützen wird, ein Symbol für Gesundheit und langes Leben.


Aus diesem Grund haben wir die Schildkröte als Logo für den Verein gewählt.



Informationen:


Um Fukushima wird es immer ruhiger. Die Katastrophe, einmal Nachrichten beherrschendes Thema, wird heute nur noch am Rande erwähnt. Aber immer wieder gibt es erschreckende neue Meldungen.

Wir haben aus diesem Grund eine Sammlung von interessanten Links an unsere Web-Seite angehängt.


Bitte nutzen Sie die hierin enthaltenen Informationen.


Wie können Sie helfen?


== Bewohner in Deutschland & EU Länder ==


Sie haben zwei Möglichkeiten zu helfen.


Sie können Mitglied in unserem Verein werden.

Der Mitgiedsbeitrag beträgt 12,00 € pro Jahr.


Und hier geht es zur Anmeldung:

Aufnahmeantrag und Abbuchungserlaubnis.pdf


Den Antrag bitte ausdrucken und ausfüllen. Per Post an den Verein senden. Danke für Ihre Mithilfe.

Bitte schreiben Sie „Mitgliedschaft 20xx (das Jahr indem Sie eintreten)“ darauf.

 


Sie können aber auch einfach eine Spende auf unser Konto überweisen:


<<Bank Daten in Deutschland & EU>>


Opfer vom Fukushima Atomkraftwerk 2011 e.V.

KTO: 15913509

BLZ: 51390000

Volksbank Mittelhessen

IBAN Code: DE43 5139 0000 0015 9135 09

BIC Code: VBMHDE5F


(Eine Spendenbescheinigung senden wir Ihnen auf Nachfrage per e-mail gerne zu)



== Bewohner in Japan ==


Sie können Mitglied in unserem Verein werden.

Der Mitgiedsbeitrag beträgt 1800 yen pro Jahr.


Und hier geht es zur Anmeldung:

Aufnahmeantrag  J.pdf


Den Antrag bitte ausdrucken und ausfüllen. Per Post an den Verein senden. Danke für Ihre Mithilfe.

Bitte schreiben Sie „Mitgliedschaft 20xx (das Jahr indem Sie eintreten)“ darauf.


<< Bankverbindung in Japan >>


** Überweisung vom Yucho Bank **


Kontozeichen + Kontonummer  :       00820-7-183386

Kontoname :   Fukushima genpatsu jiko ni yoru higaisha shien no kai

                           ( Opfer vom Fukushima Atomkraftwerk 2011 e.V.)


Kontoinhaber:   Opfer vom Fukushima Atomkraftwerk 2011.e.V.

 


** Überweisung von anderen Kreditinstituten **


Bank:   Yucho Bank

BLZ:       089

Kontokorrent: TOUZA

Kontonummer:   0183386

Empfänger:   Fukushima genpatsu jiko ni yoru higaisha shien no kai 


 

Wir, und natürlich die Menschen, denen wir helfen können, sind dankbar für Ihre Unterstützung.




Der Vorstand:


1. Vorsitzender       Klaus Merle

2. Vorsitzender       Yuko Hidai-Merle

    Schriftführerin     Ayako Arai

    Kassenwart        Toshinori Arai




Einige der Vorstandsmitglieder haben die Katastrophe, auf einem Dienstflug nach Japan selber erlebt. Auch sie haben teilweise Familienmitglieder und Freunde durch dieses Unglück verloren.


Für uns, die wir in Deutschland leben, weit weg von Japan, bleibt zunächst nur die Sorge um die Menschen in den betroffenen Gebieten.

Flyer zum herunterladen: